Capricen – Momente schwuler Geschichte

Ich möchte auf einen sehr schönen Band hinweisen! “Capricen – Momente schwuler Geschichte” ist Manfred Herzer zu seinem 65. Geburtstag gewidmet – herzlichen Glückwunsch! Es ist ein literarisch und wissenschaftlich interessanter Band, der zahlreiche sehr gute Beiträge versammelt, die neue Perspektiven vorschlagen und Einsichten ermöglichen!

Einen Überblick über den Inhalt gibt es beim Männerschwarm-Verlag. “Capricen” kann dort und im gesamten Buchhandel erworben werden.

Lautmann_Capricen_Momente_schwuler_GeschichteCapricen: Momente schwuler Geschichte
Rüdiger Lautmann (Hg.)
Männerschwarm-Verlag, 2014,
300 Seiten, 22,00 EUR
ISBN: 978-3-86300-167-4
Verlagslink

Klappentext:
Pionierarbeiten zur Geschichte der Homosexualität und zur Kritik an der Heteronormativität kamen lange von Außenseitern des Wissenschaftsbetriebs. Die Reihe begann mit dem Publizisten Karl Heinrich Ulrichs und dem Medizinalrat Magnus Hirschfeld, wurde fortgesetzt bis zu den Aktivisten der Schwulenbewegung in den 1970er und 1980er Jahren. Erst in neuerer Zeit wenden sich immer mehr etablierte WissenschaftlerInnen diesem Gegenstand zu. In Würdigung ihrer außerakademischen Vorläufer führen hier einige von ihnen ihre Kabinettstückchen vor. Der Band versammelt Anmerkungen zu Magnus Hirschfeld und zu einer “Magnetischen Gesellschaft”, Beiträge über einen homophoben General, einen elsässischen Landgerichtsrat im Besenschrank, einen schwulen amerikanischen Maler in Deutschland, die Jünglingsliebe im alten Islam,  das Keuschheitsgelübde eines schwulen Konfirmanden und eine Reihe weiterer Merkwürdigkeiten aus der Homohistorie.

Beiträge:

  • Kevin Dubout: Aufklären, vernetzen, entgegnen. Zur unmittelbaren Vorgeschichte des WhK (1894-1897)
  • Jens Dobler: Vor und neben Magnus Hirschfeld: “Das Geschlecht” von Reinhold Gerling
  • Norman Domeier: Imaginationen einer ‚homosexuellen Internationale’ im frühen 20. Jahrhundert
  • Florian Mildenberger: Syphilis, Salvarsan, Sexualreform. Ein fast vergessenes Vermächtnis Magnus Hirschfelds und seiner Mitstreiter in der Sexualreformbewegung.
  • Heinz-Jürgen Voß: Zwischen Bewegung und Wissenschaft: Hirschfeld zu geschlechtlichen Zwischenstufen – und das Abbrechen mit der Nazi-Zeit
  • J. Edgar Bauer: The whole man. Zwölf Notate zu Erich Fromms Auffassung vom Menschen und der Frage nach Charles Darwins Hermaphroditen
  • Rüdiger Lautmann: Ein homophober Kriegsgeneral – Karl v. Einem (1853 bis 1934)
  • James D. Steakley: Homosexualität und die Kommunistische Partei der USA in den 1930er Jahren
  • Siegfried Tornow: Orientalische Gelassenheit und europäische Moderne. Thomas Bauers Ambiguität, der Islam und die Schwulen
  • Bernd-Ulrich Hergemöller: Viel Lärm um unsägliche Wollust. Der Fall Raymund Pascal in Avignon 1365-1368
  • Daniel F. Brandl-Beck: Der Maler Marsden Hartley reist durch Deutschland
  • Marita Keilson-Lauritz: Hans Dietrich Hellbach und die Freundesliebe im 18. Jahrhundert
  • Wolfgang von Wangenheim: Frühlings Erwachen mit Loths Weib

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.