Der Geschlechtsunterschied zwischen den Eltern ist Voraussetzung für die Zeugung des Nachwuchses. (Hg. Bundeszentrale für pol. Bildung)

Das Fernsehen ist der Beweis, dass der Hirntod nicht das Ende vom Leben ist. (Staatsschauspiel Dresden)

Oft bedarf es vom ekstatischen Glauben bis zum religiösen Wahn nur eines kurzen Schrittes. (aus: Im Namen der Rose)

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Was auch geschieht: nie sollst Du so tief sinken, von dem Kakao – durch den man Dich zieht – auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Ich verliebe mich in einen Menschen, nicht in dessen Geschlecht. (Mobby)

Eine Frau wird erst an dem Tag den Mann wirklich gleichberechtigt sein, an dem man auf einen bedeutenden Posten eine inkompetente Frau beruft. (Francoise Giroud, frz. Schriftstellerin & Politikerin, *1916)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.